Rezension Sternesucherin: Bedingungslose Hingabe von Tabea S. Mainberg

Wurm sucht Buch | Sonntag, 21. Februar 2016 |





Titel: Sternesucherin: Bedingungslose Hingabe
Autor: Tabea S. Mainberg
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Genre: Erotikroman, Liebesroman
Seiten: 240 Seiten
Erscheinungsdatum: 07. Januar 2016
Hier geht es zum Buch!

Inhalt:
"Die Bewegung der Sterne in regelmäßigen Bahnen ist für uns nicht greifbar und kann uns ehrfürchtig stimmen. Manchmal ist es solch ein Symbol, das uns hält." Dominique, die ihr Leben daraufhin ausgerichtet hat, einem Herrn in bedingungsloser Hingabe zu dienen, kann Sir Baxter nicht vergessen. Um ihren Kummer ertragen zu können, hat sie einen Stern auserkoren, da Legenden behaupten, so sei man seinem Liebsten nah. Sir Stephen, bei dem Dominique ein neues Zuhause gefunden hat, sieht sie nicht als seine Sklavin, da er für sie tiefere Gefühle hegt. Durch einen Zufall trifft Dominique auf Simon, der mit Jayden alias Sir Baxter in einem besonderen Verhältnis steht. Zwischen beiden entsteht sofort eine knisternde Verbindung. Simon liebt die bizarren Spielarten, schließt jedoch eine Beziehung zu einer Sklavin, die sich in allen Bereichen ihres Lebens unterwürfig zeigt, aus. Dominique ist von ihren Gefühlen hin- und hergerissen und beginnt ihren bisherigen Lebensweg anzuzweifeln. Als Stephen erfährt, dass es einen anderen Mann in Dominiques Leben geben könnte, begeht er einen großen Fehler und sie muss die dunkle Seite der BDSM-Welt erleben. Überwiegen Simons Gefühle und überwindet er seine Zweifel? Und was wird aus Dominique? Wird sie der dunklen Seite entkommen und ihr Glück finden? „Die Sternensucherin – bedingungslose Hingabe“ lädt ein, mit auf die Suche nach Liebe und Leidenschaft zu gehen. Die Suche beschert prickelnde und erotische Augenblicke aus der Welt der bizarren Lust. Dieser Roman beschließt die Erlebnisse der Freunde um Sir Baxter, kann jedoch eigenständig gelesen werden. Um die Protagonisten und ihre Gefühle besser kennenzulernen, gibt es eine Sonderedition der Romane „Traumtänzerin – Sklavin für eine Nacht“ und „Schattenspielerin – Verborgene Leidenschaft“ als ebook oder jeweils als Taschenbuch.

Meinung:
Auf dieses Buch wurde ich durch eine Leserunde der Autorin auf Facebook aufmerksam.
Die Geschichte um Dominique hat mich von Anfang an gefesselt. Dominique ist eine sehr sympathische, aber leider traurige Protagonistin. Ich hatte oft das Gefühl, sie einfach in den Arm nehmen zu müssen und sie zu trösten. Dominique ist eine 24/7 Sklavin. Zuvor war ihr Herr Sir Baxter. Doch dieser hat sich in eine andere Frau verliebt und Dominique dann an Sir Stephen übergeben, bei dem Dominique nun lebt. Sie hat wirklich sehr mit ihren noch immer vorhandenen Gefühlen zu Sir Baxter zu kämpfen. Gott sei Dank hat sie eine tolle Freundin namens Claire, die ich wirklich toll finde! Sie lenkt sie ab und man bekommt auch einiges zum Lachen. 
Sir Stephen war mir nicht wirklich sympathisch, obwohl er sie wirklich auf Händen trägt. Mein Bauchgefühl sollte Recht behalten! Leider kann ich an dieser Stelle nicht näher darauf eingehen, ohne zu spoilern. Ich kann nur sagen, es wird eine Achterbahn der Gefühle! Ein ständiges Auf und Ab, das mir mehr als ein Mal eine kurze Nacht beschert hat. 
Im Laufe der Geschichte beginnt Dominique mehr und mehr ihren Lebensstil anzuzweifeln. Ist es wirklich das Leben, das sie führen will? 
Gleich zu Beginn trifft sie auf Simon. Man spürt sofort das Knistern zwischen den beiden. Über Simon erfährt man auch noch ein großes Geheimnis, das er nicht mal selbst wusste. Es wird wahnsinnig spannend! Mit Simon hat die Autorin einen Charakter erschaffen, den ich gleich toll fand. Ich habe mir gewünscht, dass Dominique über Sir Baxter hinwegkommen wird und sie und Simon zusammenfinden. Aber Simon kann mit Dominiques Lebensstil leider nichts anfangen, bzw. kann sich eine solche Beziehung nicht vorstellen.
Werden die beiden zueinander finden? Das verrate ich natürlich nicht. Ihr müsst schon selber lesen. ;)

Fazit:
Wer eine gefühlvolle, spannende, mit BDSM-Elementen gespickte Liebesgeschichte lesen möchte, ist hier genau richtig!
Durch den bildlichen Schreibstil der Autorin ist es mir sehr leicht gefallen, mir die Umgebung vorzustellen und die Protagonisten kennenzulernen. Spannung und viel Gefühl gab es von Anfang an und hat sich bis zum Ende hin durchgezogen.
Dieser Band ist der Abschluss einer Trilogie, kann aber ohne Probleme ohne die Vorgänger gelesen werden, da jeder Band in sich abgeschlossen ist.
Von mir gibt es gerne eine Leseempfehlung und 4 Würmchen! :)






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen