Rezension Passion. Leidenschaftlich begehrt (Band 1)

Sandra - Wurm sucht Buch | Donnerstag, 3. März 2016 |




Titel: Passion. Leidenschaftlich begehrt
Autor: S. Quinn
Verlag: Goldmann
Genre: Erotikroman, Liebesroman
Seiten: 320 Seiten
Erscheinungsdatum: 18.05.2015
Hier geht es zum Buch!

Infos zur Reihe:
Band 1: Passion. Leidenschaftlich begehrt (bereits erschienen)
Band 2: Passion. Leidenschatlich verführt (bereits erschienen)
Band 3: Passion. Leidenschaftlich verliebt (bereits erschienen)

Klappentext:
Als Seraphina Harper eine Stelle als Kindermädchen in Mansfield Castle annimmt, wird sie gewarnt: Bisher hat es keine Nanny länger als eine Woche in dem prächtigen Herrenhaus ausgehalten, in dem der alleinstehende Lord Patrick Mansfield und sein kleiner Neffe Bertie leben. Denn der Lord, ein verboten gutaussehender ehemaliger Offizier, besteht darauf, dass seine Regeln bedingungslos befolgt werden. Doch Seraphina widersetzt sich seinen Anweisungen. Schon bald ist Patrick von Seraphina fasziniert. Und je mehr er ihren Widerstand zu brechen versucht, desto tiefer geraten die beiden in eine verbotene, leidenschaftliche Beziehung gegen alle Konventionen ... 

Meinung:
Gleich zu Beginn der Geschichte lernt man Seraphina kennen. Sie ist Kindermädchen und kümmert sich zusätzlich noch um ihre 16-jährige Schwester Wila. Beide leben zusammen auf einem Hausboot in London. Die finanzielle Lage ist ernst, da Seraphina für das Schulgeld ihrer Schwester aufkommt, die eine Ballettschule besucht. Die Lage spitzt sich zu, als Seraphina ihre derzeitige Anstellung als Kindermädchen verliert. Ihre Agentin kann ich nur eine einzige freie Stelle in Schottland auf Mansfield Castle anbieten. Und das scheint nicht gerade einfach zu sein. Bertie, der 5-jährige Neffe von Lord Patrick Mansfield, scheint ein sehr schwieriges Kind zu sein und vergrault seine Nannys, die es teilweise nur ein paar Tage dort aushalten.
Seraphina beist in den sauren Apfel und nimmt die Stelle an. Auf dem Schloss angekommen, merkt sie gleich, dass es hier viele Geheimnisse zu entdecken gibt. Bertie scheint ein sehr verstörtes Kind zu sein, aber Seraphina lässt sich nicht unterkriegen. Auch von der biestigen Haushälterin lässt sie sich nichts gefallen. Durch ihre lockere, offene Art gewinnt Seraphina nicht nur nach und nach Berties Herz, sondern auch das von Lord Mansfield.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig, lässt sich daher sehr angenehm lesen. Es wird von Anfang an Spannung aufgebaut, weshalb ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. Die Kapitel sind sehr kurz gehalten und aus Seraphinas Sicht geschildert. Spannung, Dramatik und Leidenschaft wechseln sich ab.

Die Protagonisten wirken authentisch auf mich. Seraphina war mir durch ihre Art gleich sympahtisch. Sie vertritt ihre Meinung ehrlich und nimmt auch vor der Haushälterin kein Blatt vor den Mund, geschweige denn, vor Patrick. Aber genau das macht Seraphina ja für ihn so interessant, dass sie nicht vor ihm kuscht und sich seinen Anweisungen widersetzt.
Patrick ist einschüchternd, dominant und zu Beginn noch sehr geheimnisvoll. Das hat natürlich gleich mein Interesse geweckt. :) Nach und nach erfährt man dann mehr über ihn und man kann sich eigentlich nur in ihn verlieben. Zumindest ging es mir so. (Hihihi!)
Bertie ist ein verstörter, kleiner Junge. Ihn hätte ich am liebsten in den Arm genommen und getröstet. Seraphina hat eine unglaublich warmherzige Art und ist Gott sei Dank zu ihm durchgedrungen.

Die Handlung der Geschichte ist spannend, teilweise gibt es dramatische Wendungen und die Leidenschaft kommt natürlich auch nicht zu kurz. Die Erotikszenen sind geschmackvoll und in keinster Weise vulgär beschrieben. 

Fazit:
Ein toller Reihenauftakt einer erotischen Serie, die Lust auf mehr macht und mich überzeugen konnte. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, vergebe deshalb gerne 4 Würmchen und freue mich schon auf den 2. Band!



Liebe Grüße,





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen