Blogtour: Luther und der Pesttote - Das Lehnswesen

Krisi Schoellkopf | Sonntag, 29. Mai 2016 |
Blogtour: Luther und der Pesttote - Das Lehnswesen



Einen tollen Freitag, meine lieben Würmchen!
Heute habe ich die Ehre Euch ein wenig mehr über die Zeit zu informieren, in welcher Luther gelebt hat und eines der wichtigsten Systeme in der Gesellschaftsordnung näher zu beleuchten: Das Lehnswesen.
Viel Spaß beim Lesen! :)
Alles Liebe, 
Krisi

Das Lehnswesen bezeichnet ein System, welches zwischen den Gutsherren und den Vasallen herrschte.
Durch dieses Lehnswesen wurde die Gesellschaft geformt und es gilt als Nachfolger des römischen Klientelwesens.

Nun zu den wichtigsten Fragen zum Lehnswesen:

- Wer vergab Lehen?

Der oberste Lehnsherr: Ein König oder ein Herzog vergab Lehen -> Fürsten konnten Lehen an Adelige vergeben -> Die Lehen konnten immer weiter gegeben werden -> Ein Netz aus Abhängigkeit baute sich auf

- Was sind eigentlich Lehen?

Lehen sind Leihgaben, welche in Form von Grundstücken, Besitztümer o.Ä. an die Vasallen gegeben wurden.

- Auf was für Vereinbarungen beruhte das Lehnswesen?

-> Das persönliche Element: Der Lehnsherr und der Vasall schworen sich gegenseitig die Treue.
-> Dingliches Element: Der Lehnsherr stellte dem Vasall Gut/Land zur Verfügung, da dieser ihm seine Treue und Unterstützung zugesichert hatte. Ebenso verpflichtete sich der Vasall Abgaben an seinen Lehnsherrn zu leisten und Dienste für ihn zu übernehmen

- Welche Rolle spielten die "Hörigen"?

In der Regel waren die Bauern damals dem Kriegsdienst verpflichtet (solange sie selbst ihren Hof besaßen) und konnten ihr eigenes Land nicht zu dieser Verpflichtung hinzu erfolgreich bewirtschaften. Aus diesem Grund gaben viele Bauern ihr Land an den König, aufgrund dessen galten sie als "Unfreie", da sie ihre Freiheit abgegeben hatten. Die so genannten "Hörigen" hatten dem König Folge zu leisten und er konnte über sie verfügen. So konnten sie weiterhin ihren Hof bewirtschaften, mussten aber Abgaben an den König leisten, den "Zehnt", also den zehnten Teil des Ertrags. Auch mussten sie "Frondienste" leisten, also für den König auf dem Feld arbeiten oder ähnliche Dienste für ihn leisten.

- Was waren "Leibeigene"?

Die Leibeigenen waren in der Regel Bauern, welche sich verschuldet hatten und so gewissermaßen in den Besitz des Königs gelangten. Er konnte frei über sie verfügen, sie sogar verkaufen!
Dies war für die Menschen ein unerträglicher Zustand, da immer mehr Bauern in eine solche "Unfreiheit" gerieten, da sie über Generationen ihr Land an ihre Kinder weitergaben und dieses immer mehr aufteilten, das bedeutet, dass jedes Kind nur noch einen Teil des Landes hatte und so die Abgaben und Zahlungen kaum mehr leisten konnte.

- Wer etablierte das Lehnswesen?

Nach dem römischen Vorbild sorgte Kaiser Karl der Große für das Durchsetzen des Lehnswesens. Er scherte Kronvasallen, Menschen, die ihm mit Rat und Tat zur Seite standen, um sich, welche ihn unterstützten und im Gegenzug Land geliehen bekamen. Diese verliehen es an so genannte Untervasallen weiter und so ging es immer weiter, bis sich ein Geflecht aus Abhängigkeit gebildet hatte. 

- Wann wurde das Lehnswesen abgeschafft?

Nach der Französischen Revolution (1789) wurde es in den meisten Ländern abgeschafft, in manchen bestand es allerdings bis ins 19. Jahrhundert hinein. 


Ich hoffe, ich konnte Euch das Lehnswesen etwas näher bringen :).
Wenn Ihr noch Fragen habt, ab in die Kommis damit!


Und so geht es mit der Blogtour weiter:


Und so macht Ihr beim Gewinnspiel mit, beantwortet einfach die folgende Tagesfrage:

Wer etablierte das Lehnswesen? 

Viel Glück! <3

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist.
Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 31.05.2016 um 23:59 Uhr.


Kommentare:

  1. Hey :)
    Danke für deinen schönen und interessanten Beitrag.
    Kaiser Karl der Große etablierte das Lehnswesen.
    Liebe grüße Shuting :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen,
      ich freue mich sehr, dass Dir der Beitrag gefällt :-).
      Vielen Dank fürs Lesen und Mitmachen beim Gewinnspiel.

      Alles Liebe,
      Krisi

      Löschen
  2. Huhu,

    Danke für diesen Beitrag zur Blogtour.

    Nach römischen Vorbild etablierte Kaiser Karl der Große...diesen Stand.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Tiffi2000Mai 29, 2016

    Hallo,

    ein toller Beitrag... vielen Dank dafür... die Antwort lautet Kaiser Karl der Große (nach römischen Vorbild)

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Hallo
    Danke für Deinen sehr interessanten Beitrag.
    Das Lehnwesen etablierte Kaiser Karl der Grosse nach römischen Vorbild.
    Viele liebe Grüsse Mimi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :)

    das Lehnwesen etablierte Kaiser Karl der Grosse. Ich bin schon ganz gespannt auf das tolle Buch und hoffe, dass ich mal Glück habe. Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag.
    Nach dem römischen Vorbild sorgte Kaiser Karl der Große für das Durchsetzen des Lehnswesens.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    Kaiser Karl der Große hat es etabliert.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo meine Lieben!
    Vielen Dank für Eure Antworten, Ihr seid bei der Verlosung dabei ;-)
    Auch vielen Dank fürs Lesen des Beitrags.

    Alles Liebe und einen schönen Abend,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen!

    Wurde hier schon ausgelost? Ich hab nix gefunden ... ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen schönen Abend!
      Soweit ich weiß, wurde noch nicht ausgelost, aber ich frage mal nach :-)

      Ganz liebe Grüße,
      Krisi

      Löschen
    2. DAnke für die schnelle Antwort! Dann warte ich mal ab :)

      Löschen
  10. Einen schönen Abend und danke für Eure Geduld!
    Gewonnen hat Martina Lahm, herzlichen Glückwunsch :-)

    AntwortenLöschen