Rezension: Heliosphere 2265 - Dunkle Fragmente

Krisi Schoellkopf | Freitag, 8. Juli 2016 |



Titel: Heliosphere 2265 - Dunkle Fragmente
Autorin: Andreas Suchanek
Verlag: Greenlight Press
Genre: Science Fiction
Erscheinungsdatum: 04. Januar 2016
Seitenzahl: 356
Preis: 19,90 Euro (Gebundene Ausgabe), 00,00 Euro (e-Book)
Hier geht es direkt zum Buch



Klappentext

Am 01. November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt.
Bereits ihr erster Auftrag führt die Crew in ein gefährliches Abenteuer. Eine Bergungsmission entartet zur Katastrophe. Umringt von Feinden muss Captain Cross eine schwerwiegende Entscheidung treffen, die über Leben und Tod, Krieg oder Frieden in der Solaren Union entscheiden könnte ...
Heliosphere 2265 wurde in den Jahren 2013, 2014 und 2015 für den Deutschen Phantastik Preis als "Beste Serie" nominiert.
Das Hardcover beinhaltet die Bände 1-4 der monatlichen E-Book-Serie.
Weitere Informationen unter:
http://www.greenlight-press.de
https://www.facebook.com/Heliosphere2265
http://www.twitter.com/Heliosphere2265 (Amazon)





Meinung

Ich war am 25. Juni auf der Comic Con in Stuttgart und wie es bei einer Buchliebhaberin wie mir ist, konnte ich an den Verlagen nicht einfach vorbeilaufen. Als ich am Stand der "Greenlight Press" vorbeilief, schienen mir Poster mit Raumschiffen, alienartigen Wesen und Weltraumausschnitten entgegen. Da war der Entschluss schnell gefasst: Ich muss Heliosphere 2265 haben!

Das Cover des Buches ist wunderbar gestaltet, denn Einzelheiten sind sehr gut auszumachen und die Farbgebung ist angenehm. Zu sehen ist ein Raumschiff, welches an Planeten vorbei gleitet und den Betrachter nur knapp verfehlt. Hierbei muss ich nicht nur der Covergestaltung ein großes Kompliment machen, sondern auch den Gestaltern des kompletten Buches. Selten hatte ich ein so stabiles, schönes und sorgfältig ausgearbeitetes Buch in den Händen.

Ihr liebt Weltraumabenteuer? Ihr könnt von Spannung nicht genug bekommen? Dann folgt Captain Jayden Cross, welcher, zusammen mit seinem Team, auf der HYPERION versucht, Probleme im All zu lösen. Schon das erste Abenteuer, das die Crew meistern muss, beginnt auf einem verlassenen Schiff, in welchem die Crew nur noch ein Blutbad vorfindet...

Die Charaktere sind sehr authentisch und machen das Buch zu einem wahren Genuss. Jegliche menschliche Emotion wird durch die Handlungsweisen und Gedankengänge der Personen deutlich und wird so für den Leser lebendig. Mein persönlicher Favorit ist Captain Jayden Cross. Er scheint immer alles unter Kontrolle zu haben und lässt sich von seinem Vorhaben (geschweige denn von seiner Position als Captain) von nichts und niemandem abbringen.

Oftmals sind Science-Fiction Romane sehr gut durchdacht und die Story ist spannend, allerdings muss darunter meist die Sprache leiden. Bei "Heliosphere 2265" ist das nicht der Fall! Schon auf den ersten Seiten bemerkt der Leser, dass hier ein Autor mit einem großen Wortschatz und einem großen Können schreibt. Die Formulierungen, Wortkreationen und der Fluss in der Sprache sind bemerkenswert.

Dieser Zukunftsroman mag zu Beginn an "Star Trek" erinnern, entwickelt sich allerdings zu etwas ganz Eigenem, nur keine Sorge ;-).
Mich hat besonders Andreas Suchaneks Ideenreichtum begeistert. Die neue Technologie, der Fortschritt in der Zukunft und die neue Welt, in welche der Leser gezogen wird, werden überzeugend beschrieben und der Leser kann sich die Welt vor dem inneren Auge vorstellen.



Fazit

"Heliosphere 2265 - Dunkle Fragmente" ist ein Must-Read! Das Buch wird Euch großen Spaß machen und Euch für ein paar Stunden in eine Welt entführen, in welcher alles möglich ist. Ich vergebe:




Über den Autor

"Lern erst mal was Gescheites, Bub." Nein, das war nicht der erste Satz, den ich nach meiner Geburt hörte, das kam später. Geboren wurde ich am 21.03.1982 in Landau in der Pfalz. Gemäß übereinstimmenden Aussagen diverser Familienmitglieder wurde aufgrund der immensen und andauernden Lautstärke, die ich als winziger "Wonneproppen" an den Tag legte, ein Umtausch angemahnt. "Mamma, können wir ihn nicht zurückgeben und lieber einen Hund nehmen?" Glücklicherweise galt hier: Vom Umtausch ausgeschlossen. Es folgt also eine glückliche Kindheit und turbulente Jugend. Natürlich verrate ich hier keine weiteren Details, das würde zum einen den Spannungsbogen kaputtmachen, zum anderen bleibt dann nichts mehr für meine Memoiren übrig.
(Von Andreas Suchanek, andreassuchanek.de)

Weitere Infos über Andreas Suchanek findet Ihr hier




Romane des Autors

"Heliosphere 2265" war ursprünglich eine e-Book Reihe, von welcher mittlerweile schon 32 Teile existieren. In "Heliosphere 2265 - Dunkle Fragmente" sind die ersten vier Teile der e-Book Reihe enthalten.

"Ein MORDs Team" (All Age Krimi) ist eine weitere Serie, welche ebenfalls bei Greenlight Press zu erhalten ist.

Hier gelangt Ihr zu den Romanen von Andreas Suchanek


Krisi ❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen