Rezension zurück ins Leben geliebt

Sara S. | Samstag, 23. Juli 2016 |


Titel: Zurück ins Leben geliebt
Autorin: Colleen Hoover
Verlag: dtv Verlag
Genre:Liebesroman
Erscheinungsdatum: 22.07.2016
Seitenzahl: 368
Preis: 12,95 Euro (Taschenbuch), 9,99 Euro (e-Book)



Klappentext

Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist …



Meinung

Bevor ich anfange euch von diesem einfach grandiosen Buch vorzuschwärmen, eines vorweg: Bereits im Vorfeld gab es einige Diskussionen bzgl. Cover und Titel des Buches. Hierzu meine kurze Meinung: Ich liebe das jetzige Cover, aber ja, der Titel ist gewöhnungsbedürftig und der englische Titel (Ugly Love) spricht mich auch mehr an, aber worauf es doch wirklich ankommt, ist der Inhalt dieses Buch und dieser ist einfach grandios! Warum erfahrt ihr jetzt:
Wir lernen hier Tate und Miles kennen. Tate zieht auf Grund Ihres Studiums zu ihrem Bruder  nach San Francisco und lernt dort den gutaussehenden Piloten Miles kennen. Soweit erst einmal nix aussergewöhnliches, wäre da nicht Miles Vergangeheit. Beide fühlen sich zueinander hingezogen, so beginnt eine Affäre, in der auch Miles Vergangenheit eine tragende Rolle spielen wird.
Beide Protagonisten sind einfach authentisch und liebevoll ausgestaltet. Erzählt wird in zwei Zeitsträngen. Die Gegenwart wird aus Tates Sicht beschrieben und in der Vergangenheit erfahren wir mehr aus der Sicht von Miles.
Die Altersempfehlung von 16 Jahren verrät bereits,  dass es in diesem Buch um Sex geht... Wirklich viel Sex... Es geht wirklich heiß her, was ich von Colleen Hoover gar nicht gewohnt bin. Aber vielleicht ist es genau das, weshalb man als Leser so unwahrscheinlich viele Emotionen durchlebt. Denn das hier ist nicht einfach nur stumpfer Sex, wie man es auch anderen Büchern kennt, sondern es ist liebevoll, sexy, romantisch, wild und noch viel mehr... Es ist einfach mehr, inniger und vertrauter. Colleen Hoover versteht es einfach Emotionen perfekt einzusetzen und die Gefühllage der einzelnen Hauptpersonen wiederzuspiegeln. So habe ich gezittert, geweint und gelacht. Diese Gefühle, die dieses Buch hervorgebracht haben, machten es teilweise unmöglich das Buch auch nur aus der Hand zu legen.




Fazit

Ich bin eindeutig CoHo infiziert und spätestens nach diesem Buch sind es Alle. Daher klare Leseempfehlung.. Nein, eigentlich ein Lese-MUSS! Lest es! UNBEDINGT! :) Deshalb ist es wohl keine Große Überraschung, wie viele Würmchen ich vergebe:





Über die Autorin

Colleen Hoovers Erfolgsgeschichte ist beinahe unglaublich: Eigentlich schrieb sie ›Weil ich Layken liebe‹ als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter, aufgrund der guten Resonanz in ihrem Umfeld veröffentlichte sie es dann aber selbst als E-Book - und verkaufte zwei Monate später bereits 200 Bücher am Tag. ›Weil ich Layken liebe‹ landete noch vor ›50 Shades of Grey‹ auf der New-York-Times-Bestsellerliste!

Colleen Hoover lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas.


Sara ❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen