Rezension: Aruna I

Krisi Schoellkopf | Donnerstag, 11. August 2016 |



Titel: ARUNA - Verhängnisvolle Träume
Autorin: Sunya Grace Bold
Verlag: Books On Demand
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 25. Juli 2016
Seitenzahl: 284
Preis: 13,95 Euro (Taschenbuch), 3,99 Euro (e-Book)
Hier geht es direkt zum Buch



Klappentext

Ein mysteriöser Wächter rettet Aruna vor dem Angriff schwarzer Ritter und offenbart ihr, dass sie die lange verschollene Prinzessin von Gajdora ist. Aus diesem Grund will der Dunkle Prinz Berun sie zur Frau nehmen und so die Herrschaft über ihr Königreich erlangen.
Nun muss Aruna sich auf eine Reise durch ganz Sadarey begeben, doch bald stellt sich heraus, dass ihr Begleiter weniger menschlich ist als gedacht. Kann sie ihm dennoch ihr Vertrauen schenken und eine Möglichkeit finden, Berun aufzuhalten?

Band 1 der High Fantasy Romance-Quadrologie »ARUNA«

(Amazon)




Meinung

Ich habe "Verhängnisvolle Träume" direkt von Sunya Grace Bold zugeschickt bekommen, vielen Dank!

Das Cover ist in einem Grünton gehalten, welcher sehr ansprechend ist. Besonders die Verschnörkelungen im Hintergrund machen das Cover interessant, wie auch eine junge Frau im Vordergrund, von welcher nur die Umrisse zu sehen sind. Dieser Kontrast zwischen schwarz und grün ist sehr markant und lenkt den Blick des Betrachters auf die Person.

Die Geschichte ist die, eines "typischen" Fantasyromans, allerdings ist sie auf ihre Art besonders. Der Klappentext informiert Euch, wie ich finde, schon über die Basics und mehr möchte ich noch gar nicht verraten, aber eines kann ich sagen: Ihr werdet erstaunt und mitgerissen sein!

Die Charaktere sind überzeugend und Aruna im Speziellen ist mir sehr sympathisch, da sie in eine ihr fremde Welt entführt wird und so ahnungslos ist, wie der Leser. Dies baut von Beginn an eine Verbundenheit zwischen Leser und Protagonistin auf.

Die Sprache im Roman ist ansprechend und flüssig. Die Situationen und Handlungsorte sind sehr genau beschrieben, was vielen von Euch sicherlich gefallen wird.



Fazit

"Verhängnisvolle Träume" ist ein guter Fantasyroman, der die Clichés des Genres unterstützt, allerdings auch neue Ideen einbringt. Ich vergebe:






Über die Autorin

1994 in der idyllischen Uckermark geboren, begann Sunya Grace Bold sich früh für Sprachen und Literatur zu interessieren. Sie lernte Englisch, Französisch, Russisch und Latein und begann Kurzgeschichten zu schreiben.
Ihre Vorliebe galt schon damals dem Genre Fantasy. Bücher von Autoren wie Wolfgang und Heike Hohlbein, Cornelia Funke und Kai Meyer beeinflussten sie nachhaltig.
2006 begann sie mit der Arbeit an ihrem ersten eigenen Romanmanuskript, das sie über die Jahre hinweg immer begleitete. Sie entwickelte dafür die Sprache Eloya und nahm im Herbst 2013 ein Linguistik-Studium an der Universität Potsdam auf, um diese zu verfeinern.
Im Dezember 2014 veröffentlichte sie den Auftakt ihrer High Fantasy Romance-Romanreihe »Die Sagen der Avenin«.

(Amazon)



Krisi ❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen