Rezension: Tausend Wellen fern III & IV

Krisi Schoellkopf | Sonntag, 7. August 2016 |




Titel: Tausend Wellen fern (Die Neuseeland-Saga 3&4)
Autorin: Rebecca Maly
Verlag: Edel Elements
Genre: Historischer Roman, Liebesroman
Erscheinungsdatum: 08. Juli 2016
Seitenzahl: 85 Seiten & 79 Seiten



Klappentext

Band III:

Nach einer langen und abenteuerlichen Seereise von Irland nach Neuseeland erreicht Kaylee endlich den Hafen von Wellington und beginnt sich dort eine Existenz aufzubauen. Viele Menschen versuchen ihr Steine in den Weg zu legen, doch sie ist bereit für ihr neues Leben als Apothekerin zu kämpfen. Aber gibt es neben all der Arbeit überhaupt noch Chancen für ihre aufkeimenden Gefühle zu Timothy?

Band IV:

Die junge Irin Kaylee sieht sich ihren Zielen so nah wie nie zuvor. Sie hat es vom heimischen Dublin bis nach Neuseeland geschafft und steht nun am Anfang einer Karriere als Apothekerin. Aber die wenigen Hürden, die noch bleiben, scheinen unendlich hoch. Dennoch gelingt es ihr von den Maori neue Heilkräuter- und Rezepte zu bekommen. Der Plan droht am fehlenden Geld zu scheitern. Schafft sie es, sich gegen diese Widerstände durchzusetzen und gemeinsam mit ihrer großen Liebe Timothy ein neues Leben aufzubauen?



Meinung

Ich habe die beiden Folgebände, wie auch die ersten beiden Teile, von Mara Giese (Edel Elements) zugeschickt bekommen, vielen Dank!

Wie auch schon die Cover zuvor, sorgen diese für Urlaubsstimmung. Sonne, Strand, eine schöne Landschaft... Ich habe die Reihe gerade, eine Woche vor meinem Urlaub, gelesen und kann meine freien Tage schon kaum mehr erwarten.

Der Leser begleitet weiterhin Kaylee auf ihrer Reise nach Neuseeland. Sie wird Apothekerin und das Leben könnte so schön sein, besonders mit Timothy an ihrer Seite. Allerdings ist nicht alles rosarot. Immer mehr Probleme stellen sich ihrem Glück in den Weg, doch wird sie es trotzdem schaffen, ein neues Leben zu beginnen?

Ich habe es in der vorherigen Rezension schon erwähnt, aber ich muss es einfach nochmals tun. Die Charaktere sind beeindruckend. Die Charakterstärke und die Handlungsweisen der Protagonisten sind perfekt aufeinander abgestimmt und auch kommt es zu keinem Persönlichkeitsbruch. Kaylee wächst an den Herausforderungen, die einfach kein Ende zu nehmen scheinen, und ihr Charakter festigt sich von Kapitel zu Kapitel.

Mich hat die Sprache in den Romanen schon beim Lesen der ersten Sätze in die Vergangenheit katapultiert. Ich konnte die Bücher in einer Sitzung durchlesen und die Authentizität und Recherche, mit welcher diese verbunden sein muss, hat mich für sich gewonnen.




Fazit

Die "Tausend Wellen fern"- Reihe ist perfekt für den Urlaub und sowohl der Spaß, als auch die Ernsthaftigkeit fehlen nicht. Auch wenn die Romane eher kurz sind, besitzen sie Unterhaltungswert und sind lehrreich dazu. Ich vergebe:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen