Rezension: Veronica

Krisi Schoellkopf | Donnerstag, 11. August 2016 |



Titel: Veronica - Wenn Erfolg nicht befriedigt (Successful Women III)
Autorin: Vinya A. Moore
Genre: Liebesroman, Erotikroman
Erscheinungsdatum: 12. August 2016
Seitenzahl: 136
Preis: 7,99 Euro (Taschenbuch), 2,99 Euro (e-Book)

Klappentext

Veronica ist Kandidatin für die nächste Senatswahl in Louisiana und hat sich diese Position hart erarbeitet. Zu sagen, was sie denkt, unangenehme Themen anzusprechen, oder auch mal offenherzig zu lachen, sind Eigenschaften, die sie zwar als Mensch auszeichnen, ihr im Job aber nicht unbedingt hilfreich sind. Erfolg ist nicht alles im Leben. Das muss auch Veronica einsehen und findet für sich selbst einen Weg, die Tücken des Politikerdaseins im privaten Bereich auszugleichen. 

Ihr Leben könnte so einfach sein ... 

... gäbe es da nicht Rodney Sanders, der mit genau den gleichen beruflichen Herausforderungen zu kämpfen hat. Obwohl er ihr Gegenspieler bei der Senatswahl ist, liefern sich die beiden auch abseits des Podiums »heiße« Debatten. 


Band 1: Laila - Zwischen Vernunft und Verlangen 
Band 2: Jillian - Geheime Leidenschaft 
Band 3: Veronica - Wenn Erfolg nicht befriedigt 
Band 4: Emilia - Der Sexteufel steckt im Kleingedruckten (02.09.2016) 
Band 5: Hilary - Kopf sagt nein, Lust sagt ja (23.09.2016)
(Amazon)




Meinung

Ich durfte, wie auch bei den Teilen zuvor, "Veronica" vorab lesen und habe es direkt von Vinya A. Moore bekommen, vielen Dank!

Das Cover ähnelt den vorgehenden Romanen und lässt deren Zusammengehörigkeit gleich erkennen. Dieses Cover gefällt mir bisher am besten. Zu sehen sind High Heels, sowie eine Champagner-Flasche, welche teils von roter Spitze bedeckt sind. Die schöne Hintergrundfarbe ist geblieben, was mir sehr gefällt.

Die Geschichte dreht sich auch diesmal um eine erfolgreiche Frau. Veronica ist politisch vor dem Höhepunkt ihrer Karriere und kann sich nicht beklagen. Allerdings kann sie ohne ihre wahre Leidenschaft nicht leben, den Sex und die Gesellschaft fremder Männer. Als sie jedoch intim mit ihrem Rivalen wird, ohne dass dieser sie zu Beginn erkennt, verändert sich alles...

Veronica ist eine sehr sympathische Frau, da sie das sagt, was sie auch wirklich denkt. Dies verleiht ihr eine gewisse Charakterstärke. Jedoch hat mich Rodney am meisten überzeugt, da er ein Mann ist, der seine Gefühle auch offen zeigen kann und nicht nur auf Sex aus ist.

Ach, was kann ich nach so vielen Romanen von Vinya sagen... Ich bin noch immer von ihrem Schreibstil fasziniert, das sie eine der wenigen Autorinnen ist, deren Bücher ich einfach nicht weglegen kann. Die Authentizität und der Fluss in der Sprache begeistert mich immer wieder aufs Neue.



Fazit

"Veronica" ist, meiner Meinung nach, der bisher beste Teil der Reihe und ich kann die folgenden beiden gar nicht mehr erwarten. Ich vergebe:






Über die Autorin

Vinya Moore erblickte im Juli 1986 im schönen und beschaulichen Hessen das Licht der Welt. Seit ihrer Kindheit liebt sie Bücher, hat Hunderte verschlungen. 

Ihre ehemalige Studienkollegin und inzwischen gute Freundin (Carina Müller - selbst Autorin), ermutigte sie im Jahr 2015 die Feder in die Hand zu nehmen und ihr Leben niederzuschreiben. So entstand Vinyas erster Roman, eine Autobiographie, die sie unter einem anderen Pseudonym veröffentlichte. 

Sie selbst sagt: »Wäre Carina nicht gewesen und hätte sie mich nicht ermutigt, hätte ich vermutlich nie die Liebe zum Schreiben entdeckt.« 

Vinya publiziert im Genre: 
Romantasy / Erotik und Liebesromane

P.S. mehr Infos unter www.moorebooks.de

(Amazon)



Romane der Autorin

Successful Women:
"Laila - Zwischen Vernunft und Verlangen"
"Jilian - Geheime Leidenschaft"
Die Jedrovics:
"Auserwählt"
"Machtkampf"
"Finsternis"
Krisi ❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen