Rezension: Die Kunst, Elch-Urin frisch zu halten

Krisi Schoellkopf | Samstag, 3. September 2016 |


Titel: Die Kunst, Elch-Urin frisch zu halten
Autor: Rochus Hahn
Verlag: Goldmann Verlag
Genre: Gegenwartsliteratur
Erscheinungsdatum: 15. August 2016
Seitenzahl: 448
Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch), 8,99 Euro (e-Book)
Hier geht es direkt zum Buch



Klappentext

Tim und Bullwinkel haben einfach kein Glück bei Frauen – und sie hatten noch niemals Sex. Auf einer Party begegnen sie zwei Stewardessen, die sich für exotische Drogen interessieren. Und für Männer, die den Stoff anbieten. Die beste Droge der Welt, so finden die Jungmänner heraus, ist Urin von einem Elch, der psychogene Pilze gefressen hat. In der Hoffnung, mittels dieses Zaubersaftes endlich zum ersehnten Sex zu kommen, fliegen Tim und Bullwinkel nach Finnland, um auf eine Elchjagd der besonderen Art zu gehen. Aber wie so vieles im Leben der beiden verläuft nichts wie geplant ...
(Amazon)




Meinung

Ich habe mein Exemplar des Romans direkt von Catherine Knauf von Literaturtest zugeschickt bekommen, vielen Dank!

Das Cover lässt schon auf einen humorvollen Roman schließen, da es sowohl skurril ist, als auch durch den Titel zu einem Hingucker wird. Zu sehen ist ein Elch, der mit dem hinteren Teil seines Körpers in einem Eiswürfel steckt. Der Untergrund ist orange und der Titel noch größer, als die Abbildung, so kommt ihm die größte Bedeutung auf dem Cover zu.

Auf welche Ideen verzweifelte Männer kommen, sieht man in diesem Roman. ;)
Tim und Bullwinkel haben Pech mit den Frauen, als sie dann aber auf zwei Damen treffen, die auf die merkwürdigsten Drogen stehen, fliegen die beiden nach Finnland um die beste Droge der Welt zu beschaffen.

Die beiden Protagonisten sind eher die klassischen Witzfiguren, als authentische Charaktere. Um ehrlich zu sein, konnte ich mich mit ihnen weder identifizieren noch waren sie mir sympathisch, aber wie ich immer betone, Rezensionen sind subjektiv, deshalb dürft Ihr Euch gern selbst ein Bild machen. :)

Der Schreibstil ist angenehm und das Buch ist relativ flüssig zu lesen.

Für mich persönlich, war der Humor im Buch zu überspitzt und die Story zu unrealistisch. Ich lese gern Bücher mit Humor, allerdings muss auch eine gewisse Realitätsnähe oder Glaubhaftigkeit mitschwingen, was bei "Die Kunst, Elch-Urin frisch zu halten" leider nicht der Fall war.



Fazit

"Die Kunst, Elch-Urin frisch zu halten" ist ein Roman, der Fans des etwas anderen Humors begeistern kann. Ich vergebe:





Krisi ❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen