Rezension: Die Nacht der tausend Farben II

Krisi Schoellkopf | Dienstag, 6. September 2016 |


Titel: Die Nacht der tausend Farben - Verratene Elemente
Autorin: Claudia Rehm
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 06. September 2016
Seitenzahl: 403
Preis: 3,99 Euro (e-Book)
Hier geht es direkt zum Buch



Klappentext

Seit Emmas verhängnisvoller Wandlungszeremonie ist ein knappes Jahr vergangen. Zurück im sicheren Kreis ihrer Familie versucht sie krampfhaft, sich wieder im Alltag einer weißen Magierin zurechtzufinden. Doch Emma fällt es schwer, ihre abenteuerliche Zeit im Reich der Schwarzmagier einfach zu vergessen. Und auch ihre Mitmenschen vertrauen nicht darauf, dass Emma ihre turbulente Vergangenheit restlos hinter sich gelassen hat. Als Emma plötzlich Freunde und Mitglieder des magischen Rats angreift, steht schnell für alle fest, dass sie endgültig die Seiten gewechselt hat.


Doch steckt hinter Emmas Angriff wirklich das, was die weißen Magier behaupten? Und was hat der neue Fürst damit zu tun, der alles daran setzt, seine Identität geheim zu halten?


Sicher ist nur: die Kluft zwischen Emma und der weißen Magie ist tiefer als je zuvor und ihre Feinde sind ihr näher, als sie selbst es ahnen kann.
(Amazon)




Meinung

Ich durfte Claudias neuen Roman schon vor dem Erscheinungstermin lesen, vielen Dank für mein Exemplar!

Ich liebe die neuen Cover! Ich habe den ersten Band der Reihe noch mit dem alten Cover gelesen, was auch schon schön war, aber dieses! Wow!
Zu sehen ist das Gesicht einer jungen Frau, welche den Betrachter nicht anblickt.
Ihre roten Haare passen perfekt zur restlichen Gestaltung des Covers. Auch gefällt es mir sehr, dass die Cover von Band I und Band II so ähnlich sind, dass man die Bücher als zusammengehörig erkennen kann.

Die Story, ach du meine Güte! Ich war nach dem Ende des ersten Bandes so gespannt darauf, was wohl im zweiten passieren würde und ich wurde nicht enttäuscht. Spannung, Gefühl, neue Ideen... Ich war gefesselt und habe die etwas mehr als 400 Seiten in zwei Tagen gelesen.

Emma war mir von Anfang an sehr sympathisch und während sie in Band I noch etwas ahnungslos war, was um sie herum geschah, ist sie in Band II schon viel erfahrener und hat, meiner Meinung nach, eine gewaltige Entwicklung durchgemacht. Ich liebe dynamische Charaktere, wie Emma!

Claudia Rehm bleibt ihrem Schreibstil treu! Flüssig und angenehm, wie auch ausgeschmückt. 



Fazit

"Die Nacht der tausend Farben - Verratene Elemente" ist eine mehr als gelungene Fortsetzung der Reihe, welche vor Fantasie nur so sprüht. Ich vergebe:





Krisi ❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen