Rezension: Feuerküsse und Flammenseele

Krisi Schoellkopf | Mittwoch, 9. November 2016 |


Titel: Feuerküsse & Flammenseele
Autorin: Eileen Raven Scott
Verlag: Machandel-Verlag
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 12. März 2014 & 20. Oktober 2016
Seitenzahl: 130 & 296
Preis: 5,90 Euro (Taschenbuch), 2,99 Euro (e-Book) -> Feuerküsse
11,90 Euro (Taschenbuch), 2,99 Euro (e-Book) -> Flammenseele
Hier geht es direkt zu "Feuerküsse"
Hier geht es direkt zu "Flammenseele"



Klappentext

Feuerküsse:

Halbdämonin Aruni hat es nicht leicht. Sowohl in der Menschenwelt als auch in der Hölle eckt sie an. Gibt es jemanden, der ihr helfen kann, ihr Leben wieder in eine geordnete Bahn zu bringen?
Allerdings wäre dieser Jemand bei ihr in Lebensgefahr.
(Amazon)

Flammenseele:

Jahrzehnte lang hat Ash in Katzengestalt gelebt und versucht, ihre Vergangenheit zu vergessen und ihre Gefühle zu verdrängen.
Doch je mehr Zeit sie mit dem Dämon Lierd verbringt, desto weniger gelingt es ihr, nichts für ihn zu empfinden. Und dabei ist sich Ash überaus sicher, dass es nur zwei Dinge gibt, die Katzen und Dämonen gemeinsam haben: Eine Vorliebe für ein warmes Zuhause und ein ungebundenes Leben ohne Verpflichtungen. 
Noch während Ash sich gegen das neue Glühen in ihrer Seele wehrt, taucht jemand aus ihrem früheren Leben auf. Jemand, den sie aus gutem Grund fürchtet. Jemand, der einen Freund sucht, über den Ash lange Jahre gewacht hat.
Ash sieht nur eine Möglichkeit: Sie muss untertauchen und sich ein neues Leben aufbauen, weit weg von der Gefahr, und damit auch weit weg von Lierd. Aber kann sie ihre Vergangenheit wirklich hinter sich lassen?
(Amazon)





Meinung

Ich habe"Feuerküsse" und "Flammenseele" direkt von Eileen Raven Scott zugeschickt bekommen, vielen Dank an dieser Stelle!

Ich habe mich dazu entschlossen, die beiden Bücher zusammen zu rezensieren, da sie eine enge Verbindung zueinander ziehen und ich Euch deshalb in einer Rezension den bestmöglichsten Einblick in diese Welt der Fantasie geben möchte.

Das Cover von "Feuerküsse" spielt mit einer schönen Farbwahl, welche den Betrachter zwar eher an ein Buch aus dem Liebes-Genre erinnert, aber dennoch ansprechend ist. Meinen Geschmack hat es nicht ganz getroffen, da ich reale Menschen auf Buchcovern nicht sehr vorteilhaft finde, aber das sieht jeder Betrachter anders und das ist auch gut so :).
"Flammenseele" hingegen ist genau die Art von Cover, welche Fantasy-Leser in ihren Bann ziehen können. Zwei übernatürliche Gestalten, welche vom Feuer zerfressen zu werden scheinen und eine Katze, welche schon gänzlich von den Flammen umzüngelt wird. Brillant!

Eileen Raven Scott erschafft in beiden Büchern eine Welt, welche voller Kontraste sprüht und dennoch zahlreiche fantastische Elemente vereinigt. Gestaltwandler, das Leben in der "Hölle", Dämonen...
Die Geschichte, welche ich hier noch etwas geheim halten möchte, konnte mich in beiden Fällen in ihren Bann ziehen, allerdings hatte ich meine Probleme mit der "Grenzenlosigkeit" des fiktiven Universums. Für meinen Geschmack, war etwas zu viel, ich nenne es einfach mal flapsig, "Chaos" von Übernatürlichem in den Bänden, was allerdings auch meinem persönlichen Geschmack geschuldet sein kann.

Die Charaktere sind in beiden Fällen sehr schön beschrieben und fast schon erschreckend authentisch. Ich habe schon oft erwähnt, dass der Wert eines Buches mit seinen Charakteren steigt oder fällt, da sie für mich den Dreh- und Angelpunkt darstellen. In beiden Werken gleichermaßen, konnten die Protagonisten mich mehr als überzeugen!

Eileen Raven Scotts Schreibstil ist sehr bildhaft, was das Lesen ihrer Werke zu einem Erlebnis macht. Ihr werdet verstehen, wovon ich rede, wenn Ihr diese ersten beiden Sätze aus "Flammenseele" lest:
"Die schweren Bässe der Musik wummerten in Ashs Herz, während sie sich enger an Lierd schmiegte. Die Flammen an den Wänden knisterten verheißungsvoll wie ein gemütliches Kaminfeuer, zu dem sie ihre Katzenseele immer wieder lockte."
(Flammenseele, Kapitel 1)




Fazit

"Feuerküsse" und "Flammenseele" sind einzigartige Fantasyromane, welche mich sehr gut unterhalten und mich gleichzeitig in ihren Bann gezogen haben. Ich vergebe:





Krisi ❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen