Rezension: Harter Schnitt

Krisi Schoellkopf | Mittwoch, 30. November 2016 |


Titel: Harter Schnitt
Autorin: Karin Slaughter
Verlag: Blanvalet
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 16. Februar 2015
Seitenzahl: 512
Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch), 8,99 Euro (e-Book)

Klappentext

Nach der Geburt ihrer Tochter kehrt Faith Mitchell vom GBI zurück in den Polizeidienst. Als sie eines Tages ihre Mutter nicht erreichen kann, die sich um das Baby kümmert, rast sie von der Arbeit nach Hause und findet ihre Tochter in einen Schuppen gesperrt, eine frische Blutspur an der Haustür, eine Leiche in der Kammer und zwei bewaffnete Männer im Schlafzimmer vor. Von ihrer Mutter keine Spur. In ihrer Verzweiflung wendet sich Faith ausgerechnet an Will Trent – der einst dafür sorgte, dass Evelyn Mitchell den Dienst quittieren musste …
(Amazon)



Meinung

Ich habe mein Exemplar des Romans direkt von Blanvalet zugeschickt bekommen, vielen Dank!

Das Cover des Romans passt sich im Stil Karin Slaughters anderen Romanen an, was ich sehr ansprechend finde.
Zu sehen ist ein Distelgewächs, welches durch das Farbenspiel mit Schwarz und Weiß fast schon bedrohlich wirkt.

Karin Slaughter gilt als die Meisterin der Thriller.
Mit dieser Geschichte konnte sie mir nicht nur einen Schauer den Rücken hinablaufen lassen...
Eine Mutter, welche vor Sorge um ihre Tochter fast umkommt und ihre, sonst so zuverlässige, Mutter nirgends aufspüren kann. Doch wie kann sie sie finden? Da kann nur noch Will Trent helfen, oder etwa nicht?
Ich paraphrasiere, wie Ihr wahrscheinlich gemerkt habt, den Klappentext, da jede noch so unbedeutend scheinende Info etwas verraten könnte.
Lest den Thriller und lasst Euch überraschen! :)

Die Protagonisten sind sehr authentisch, da deren Reaktionen realitätsnah dargestellt werden. Bei Thrillern ist es, meiner Meinung nach, sehr wichtig, dass die Charaktere überzeugen können, denn sonst kann der Leser auch nicht mit ihnen und deren Schicksalen mitleiden. Und darum geht es doch in Thrillern, oder?

Karin Slaughters Schreibstil hat mich in diesem Roman etwas enttäuscht. Ich konnte mich nicht in der Geschichte verlieren, da immer wieder Sätze oder ganze Passagen so brüchig geschrieben waren, dass es mich aus der fiktiven Welt herauskatapultierte.



Fazit

"Harter Schnitt" ist ein guter Thriller, welcher durch eine durchdachte Geschichte glänzt, allerdings nicht durch den Schreibstil. Ich vergebe:




Krisi ❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen