Rezension: Samuel

Krisi Schoellkopf | Samstag, 5. November 2016 |


Titel: Samuel
Autorin: Sabine Tetzner
Verlag: Machandel Verlag
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 20. Oktober 2016
Seitenzahl: 156
Preis: 14,90 Euro (gebundene Ausgabe), 2,99 Euro (e-Book)
Hier geht es direkt zum Buch



Klappentext

Theresa möchte aus ihrem Leben ausbrechen. Kein Ausbildungsplatz, ein kleiner Bruder und eine gestresste, alleinerziehende Mutter sind nicht gerade das, was Spaß macht. Auch bei ihrem geschiedenen Vater und seiner neuen Lebenspartnerin findet Theresa nicht das erhoffte Verständnis.
Doch die Macht der Träume und Sehnsüchte öffnet Theresas Herz für ein Wissen aus längst vergangener Zeit – und für Samuel.
(Amazon)



Meinung

Ich habe mein Exemplar des Romans direkt von Sabine Tetzner zugeschickt bekommen, vielen Dank an dieser Stelle!

Das Cover ist sehr interessant gestaltet, was ich persönlich schön finde, da es sich so von der Masse abhebt. Zu sehen ist das Gesicht einer jungen Frau, welche ins Nichts zu blicken scheint. Schräg über ihr ist, leicht schemenhaft, das Gesicht eines Mannes zu erkennen, welcher leicht pikiert den Blick des Betrachters meidet. Das Besondere an diesem Cover allerdings ist der Pinselstrich und die Farbkomposition. Wunderbar!

Theresa könnte nicht genervter sein von ihrem Leben. Nichts scheint ihr mehr Spaß zu machen und sie fühlt sich hilflos, kann dem Teufelskreis nicht entkommen. Doch dann tut sich eine Möglichkeit auf, welche Theresa für immer verändern wird. Doch was hat das mit einem gewissen ´Samuel` zu tun? Lasst Euch überraschen ;).
Ich finde die Idee sehr originell und mag auch den Verlauf der Geschichte sehr gern. Allerdings konnte sie mich emotional nicht so berühren, wie ich es erhofft hatte.

Theresa ist eine sympathische und authentische junge Frau, welche ihr Leben satt hat, wie ich nun einmal frech behaupten möchte, wir es alle schon einmal taten. Auch die weiteren Protagonisten konnten mich überzeugen, also, Daumen hoch für die Charakterkomposition!

Sabine Tetzners Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Einige Formulierungen wirkten auf mich etwas befremdlich, was aber wahrscheinlich meinem persönlichen Geschmack geschuldet ist.



Fazit

"Samuel" ist ein guter Fantasyroman, welcher definitiv lesenswert ist und eine schöne "Message" enthält. Ich vergebe:






Über die Autorin

Sabine Tetzner entdeckte ihre Leidenschaft fürs Schreiben schon sehr früh. Der historische Roman „Turquoise“, der ihr besonders am Herzen liegt, war ihre erste Veröffentlichung. Normalerweise gehört ihre große Liebe allerdings der Fantasy. Aus diesem Grund besitzen auch viele ihrer Geschichten (zumindest) einen phantastischen Touch. Außer Lesen und Schreiben mag sie Rockmusik, leckeres Essen, den Geruch von Lindenblüten und den Herbst.

Erschienene Bücher:
Geliebter Geist (Frauenroman/Fantasy)
Ametebahe (Jugendbuch/Fantasy)
Der Rosenbaum (Frauenroman/Novelle)
Nathanell (Jugendbuch/Fantasy)
Turquoise (historischer Roman)
(Amazon)


Krisi ❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen