Rezension Stepbrother Dearest

Sandra - Wurm sucht Buch | Sonntag, 13. November 2016 |

Titel: Stepbrother Dearest
Autorin: Penelope Ward
Verlag: Goldmann
Genre: Liebesroman, New Adult, Erotik
Erscheinungsdatum: 20. Juni 2016
Seitenzahl: 352 Seiten
Preis: 8,99 Euro - ebook, 9,99€ broschiert

Hier kommt ihr zum Buch!

 Leseprobe



Klappentext

Greta freut sich auf das letzte Jahr an der Highschool, denn ihr Stiefbruder Elec, dem sie noch nie begegnet ist, zieht für das Abschlussjahr von Kalifornien zu ihnen nach Boston. Doch Elec stellt sich als rebellischer Macho heraus, der jeden Abend ein anderes Mädchen mit nach Hause bringt – am meisten aber stört Greta die Art, wie ihr Körper auf ihn reagiert. Und als eine gemeinsame Nacht alles verändert, ist es auch um ihr Herz geschehen. Doch so schnell wie Elec in Gretas Leben getreten ist, so schnell verschwindet er auch daraus. Jahre später begegnet sie ihm wieder und muss feststellen, dass aus dem Teenager ein Mann geworden ist, der immer noch die Macht besitzt, ihr Herz in tausend Teile zu zerbrechen ...

Prickelnde Leidenschaft, Gefühlschaos und ein unwiderstehlicher Bad Boy – der New-York-Times-Bestseller endlich auf Deutsch!
(Quelle: Goldmann)



Der erste Satz

Die Luft war so kalt, dass das Erkerfenster in unserem Wohnzimmer beschlug, während ich nervös dahinter wartete und versuchte, nach draußen zu spähen.



Meinung


Ich habe vor dem Veröffentlichungstermin schon viel von dem Buch gehört und gesehen. Das Cover und der Klappentext haben mich gleich angesprochen und ich wollte es unbedingt lesen.
Vielen Dank an den Goldmann Verlag an dieser Stelle für das Rezensionsexemplar!

Der Plot
Die Geschichte hat mich gleich von der ersten Seite an fasziniert. Ich war schon von Beginn an gefesselt und sehr gespannt, wie sich die Geschichte um Greta und Elec entwickeln würde. Zu keinem Zeitpunkt kam Langeweile auf.
Zuerst verhält sich Elec gegenüber Greta wie ein kompletter Vollidiot. Er ist gemein und hinterhältig.  Ich habe mich gefragt, wie die beiden jemals zusammenfinden sollen. Aber Greta hat sich nicht abschrecken lassen. Sie hat Elec ganz schön Paroli geboten. Es hat richtig Spaß gemacht, die Neckereien der beiden mitzuverfolgen. Langsam aber sicher findet Greta einen Draht zu Elec und man erfährt teilweise, warum er diese Mauer um sich herum aufgebaut hat. 
Die Handlung zieht sich über mehrere Jahre hinweg und gliedert sich in zwei Teile. Teil 1 wird aus Gretas Sicht erzählt und Teil 2 erlebt man zum Teil aus Elec`s Perspektive. Und was man in diesem 2. Teil erfährt, schockiert einen gewaltig. Ich saß mit offenem Mund da, es hat mich eiskalt erwischt. Sowas hatte ich nicht kommen sehen.
Den Leser erwarten Spannung, unvorhergesehene Wendungen, Humor, Dramatik und ganz viel Gefühl!


Die Charaktere
Greta habe ich gleich von Anfang an gemocht. Sie ist eine starke Protagonistin und hat das Herz am rechten Fleck. Sie ist die einzige, die hinter Elec`s Fassade blicken kann und gibt nicht auf.
Elec ist ein Bad Boy wie er im Buche steht. Doch auch die raueste Schale hat einen weichen Kern. Elec ist einfach zum Dahinschmelzen, wenn er sich von seiner gefühlvollen Seite zeigt.  

Greta und Elec waren mir beide sehr sympathisch und authentisch. Ich konnte die Entwicklungen und Gedankengänge der Protas zu jeder Zeit nachvollziehen.


Der Schreibstil
Penelope Ward`s Schreibstil ist flüssig, locker und auch sehr gefühlvoll. Ich war von Anfang an gefesselt und habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Die Beschreibungen waren wortgewandt und perfekt gewählt.



Fazit

Meine Erwartungen an "Stepbrother Dearest" wurden bei weitem übertroffen! Es war das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe, aber 100%ig nicht das letzte!
Absolute Leseempfehlung!






Über die Autorin
Penelope Ward ist eine New-York-Times-, USA-Today- und Wall-Street-Journal-Bestsellerautorin. Sie ist in Boston mit fünf Brüdern aufgewachsen und arbeitete als Nachrichtensprecherin beim Fernsehen, bevor sie sich eine familienfreundlichere Karriere suchte. Penelope liebt New-Adult-Romane, Kaffee und ihre Freunde und Familie. Sie ist stolze Mutter zweier Kinder und lebt in Rhode Island.
(Quelle: Goldmann)





Sandra ❤

Kommentare:

  1. Hallo Sandra :)

    Klingt nach einem Buch genau nach meinem Geschmack, werde es mir merken. Sehr schöne Rezension.

    Dein Blog gefällt mir, bleibe gerne als Leserin hier.

    Liebe Grüße
    Luna

    http://luna-liest.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Luna,

      es freut mich sehr, dass dir meine Rezi und unser Blog gefällt. :)
      Gerne schaue ich auch bei dir vorbei!

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen