Rezension: Das Schwert der todlosen Königin (Der Schatz der gläsernen Wächter II)

Krisi Schoellkopf | Donnerstag, 22. Dezember 2016 |

Titel: Das Schwert der todlosen Königin (Der Schatz der gläsernen Wächter II)
Autor: Dane Rahlmeyer
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 528
Preis: 14,98 Euro (Taschenbuch), 4,99 Euro (e-Book)

Klappentext

Die Ausgrabung beim Tempel der Zeit nähert sich ihrem Ende – doch dann wird Kriss’ Freund und Mentor Alrik von Unbekannten verschleppt. Kriss und Lian setzen den Entführern augenblicklich nach.  

Es wird eine Reise voller Zweifel und tödlicher Gefahren. Sie stellen sich ælonischen Fallen und heimtückischen Rätseln, kämpfen gegen die legendären Windgeister und werden vom Gott einer untergegangenen Kultur gejagt. Ihr Weg führt sie quer durch die Welt in die sagenumwobenen Nebelreiche – ein Land des Zwielichts, in dem unzählige Abenteurer vor ihnen den Tod gefunden haben. 

In all der Zeit muss Kriss darum bangen, Alrik niemals wiederzusehen. Gleichzeitig steht ihre Beziehung zu Lian auf Messers Schneide. Die Dinge haben sich zwischen ihnen verändert und das macht Kriss Angst. Wenn sie Alrik und Lian verliert, verliert sie alles.

Um die Suche nach ihrem Mentor zu überleben, muss sie all ihr Können aufbringen. Dabei kommt sie einem Geheimnis auf die Spur, das seit Jahrhunderten im Verborgenen geruht hat. 

Und wenn es offenbart wird, gerät die ganze Welt in Gefahr...

(Amazon)



Meinung

Ich habe den zweiten Band der Reihe direkt von Dane Rahlmeyer zugeschickt bekommen, vielen Dank!

Wie Ihr wahrscheinlich beim Lesen meiner Rezension zum ersten Band bemerkt habt, war ich von dessen Cover fasziniert. Das Farbenspiel und das Motiv in Kombination ist unschlagbar. Das Cover des zweiten Bandes ist auch überzeugend, jedoch meiner Meinung nach nicht so überzeugend, wie das des ersten Bandes.

Auch hier trifft der Leser wieder auf Kriss, welche eine noch größere Herausforderung meistern muss, als im ersten Band und dies hielt ich eigentlich für unmöglich. Im zweiten Band ist noch so viel mehr versteckt, über das ich Euch noch nichts erzählen kann, aber Fantasy Fans werden auf ihre Kosten kommen!
 Auch der zweite Band der Reihe überzeugt durch eine durchdachte Story und ich war sofort wieder in meiner "atlantisgleichen" Welt.
Bei dieser Reihe finde ich es beeindruckend, wie der Leser sofort wieder in die Geschichte gezogen wird, auch wenn Tage (oder womöglich Monate) vergangen sind, seit der erste Band gelesen wurde. Ist das nicht die wahre Kunst des Schreibens?

Auch hier hat mich Kriss´ Hartnäckigkeit und ihr einzigartiger Charakter fasziniert. Keine Sorge, falls Ihr Euch doch an den ein oder anderen Charakter nicht mehr erinnern könnt, alle werden nochmals erwähnt und vorgestellt.

Dane Rahlmeyer bleibt seinem unverwechselbaren Schreibstil treu, welcher, wie ich schon bei Band I erwähnt hatte, den Fantasyroman nochmals auf eine ganz neue Ebene bringt.

Im Moment lese ich sehr viele Real-Life Romane und bin deshalb umso erstaunter, wie mich ein Fantasyroman so in seinen Bann ziehen kann. Diese Reihe kann mit den ganz großen mithalten!




Fazit

"Das Schwert der Todlosen Königin" ist eine gelungene Fortsetzung, welche den Leser überzeugt. Ich vergebe:





Krisi ❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen