Rezension "Drachennächte: Furor & Fee"

Wurm sucht Buch | Sonntag, 11. Dezember 2016 |

Titel: Drachennächte: Furor & Fee
Autorin: Ora Gasm
Verlag: Drachenmond Verlag
Genre: Erotik
Erscheinungsdatum: 08. Dezember 2016
Preis: 1,99 Euro - ebook

Hier kommt ihr zum Buch!





Klappentext

»Hast du schon mal Bilder von Drogensüchtigen gesehen, Fee?«, fragte Furor leise. »Drogen zerstören deinen Körper von innen. Die Sucht nach der Befriedigung, die ich dir verschaffe, verbrennt deine Seele. Und das ist schlimmer. Viel schlimmer.« Er suchte in meinem Gesicht nach Einsicht und setzte noch eins drauf. »Schlaf mit mir, kleine Fee, und du kommst nie wieder von mir los.«
Felicitas, genannt Fee, wünscht sich nichts mehr, als ihrem Pokémon-verrückten Exfreund zu entfliehen. Deshalb fliegt die zwanzigjährige Studentin kurzerhand um die halbe Welt: von Frankfurt nach Los Angeles zu ihrer besten Freundin Cam. Unter den blinkenden Lichtern des Santa Monica Pier wollen die beiden die Nacht der Nächte erleben. Da trifft Fee auf einen Mann, der benannt ist nach dem lateinischen Begriff für Wahnsinn, Wut, Raserei, Leidenschaft. Und irgendetwas stimmt nicht mit ihm …
No love. Just sex. Aber was für einer!
(Quelle: Amazon)



Der erste Satz

"Er ist total dein Typ", versicherte mir meine beste Freundin Cam aufgeregt und hakte sich bei mir unter.


Meinung


Die Handlung
Einmal mit dem ebook begonnen, konnte ich meinen Kindle nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen. 
 Es war absolut nervenaufreibend und vor allem heiß, die Begegnungen zwischen Fee und Furor mitzuerleben. Ich fand es sehr faszinierend, wie die Fantasy mit der realen Welt verwoben wurde. Die Geschichte rund um die Drachen, verwoben mit den menschlichen Märchen hat mir richtig gut gefallen.
Die Spannung zieht sich von Anfang bis zum Ende. Vor allem das Ende hat mich wirklich den Atem stocken lassen und ich bin mit dem Gedanken zurückgeblieben: "Das darf jetzt nicht wahr sein....." Ich hatte wirklich niemals damit gerechnet, was zum Schluss passiert.

Die Charaktere
Die beiden Hauptcharas sind perfekt ausgearbeitet und die Beschreibungen sehr gelungen. 
Fee war mir gleich von Anfang sympathisch und ich konnte ihre Handlungen nachvollziehen. Sie ist mutig und weiß genau, was sie will.
Furor ist sowas von heiß. Ein Jon Snow mit Tattoos und Piercings. Hallo? Wer würde ihn nicht total anziehend finden. =) Ihn umgibt ein düsteres Geheimnis und das macht ihn umso reizvoller. 

Die Nebencharas wurden nicht so ausführlich beschrieben, was ja bei Kurzgeschichten üblich ist. Über den ein oder anderen hätte ich gerne mehr erfahren, vor allem über Isla, Fee`s Nebenbuhlerin.

Der Schreibstil
Der Schreibstil der Autorin ist locker leicht und man fliegt nur so durch die Seiten. Oft mit einem breiten Grinsen im Gesicht, da Fee ziemlich schlagfertig ist. Die Erotikszenen sind sehr sinnlich geschrieben und zu keiner Zeit vulgär.




Fazit

"Furor & Fee" ist eine tolle Erotikgeschichte mit spannenden Fantasyelementen, die mich sehr gut unterhalten hat. Ich hoffe sehr, dass es eine Fortsetzung geben wird!



Als ich von der Idee hörte, dass es im Drachenmond Verlag jetzt auch "heiß" hergehen wird, war ich sofort begeistert! Ich durfte "Furor & Fee" vor Veröffentlichung testlesen und habe mich darüber sehr gefreut. Vielen Dank an dieser Stelle an die unbekannte Autorin! :)



Über die Autorin...

ist leider nichts bekannt. ;)







      Sandra ❤

      Keine Kommentare:

      Kommentar veröffentlichen