Rezension: Verflixte Flüche - Voll Verschlafen

Krisi Schoellkopf | Mittwoch, 18. Januar 2017 |


Titel: Verflixte Flüche: Voll Verschlafen
Autorin: Julia Bohndorf
Verlag: Eisermann Verlag
Genre: Märchen
Erscheinungsdatum: 12. Dezember 2016
Preis: 5,90 Euro (Taschenbuch), 2,99 Euro (e-Book)
Hier geht es direkt zum Buch



Klappentext

Hat so ein umgewandelter Todesfluch eigentlich ein Verfallsdatum?
Ja, hat er! Und wenn das schöne Dornröschen 500 Jahre später im beschaulichen Hanau unserer Zeit erwacht, ist wohl einiges schiefgelaufen. Umgeben von Dingen, die sich Glas, Motorroller, Dusche und Handy nennen, wird die Königstochter vom attraktiven Niko aus einer misslichen Lage gerettet. Der junge Mann mit einem Dackelrüden namens Bärbel, beginnt einen Rückweg für Rosa – wie er sie schon bald nennt - zu suchen und entdeckt dabei Gefühle für die Prinzessin. Hilfe erhalten sie von einer der dreizehn weisen Frauen und ihrem schokosüchtigen Eichhörnchen Jens.
Der Schlüssel für eine Rückkehr steckt in Dornröschens Märchen selbst, muss sie doch einen Prinzen heiraten um zurückzugelangen. Glaubt sie …

(Amazon)



Meinung

Ich habe mein Exemplar des Romans im Zuge der Leserunde auf Lovelybooks direkt vom Eisermann Verlag zugeschickt bekommen, vielen Dank an dieser Stelle!

Das Cover des Romans erinnert schon auf den ersten Blick an das Geschehen in einem Märchen, auch wenn es durch den leichten Touch hin zum Animierten etwas neumodischer wirkt.

Um ehrlich zu sein, hatte ich mir in dieser Geschichte eine Märchenadaptation gewünscht, welche mich verzaubern würde, ähnlich wie "Die dreizehnte Fee" von Julia Adrian. Leider bekam ich eine Geschichte, welche zu Beginn zu sehr am Original-Märchen klebt und dann die Magie eines Märchens vollkommen verliert. Auch war mir das Ende zu abrupt und ich wurde mit vielen Fragen in meinem Kopf herumschwirrend, zurückgelassen. Deshalb konnte mich der Roman auch emotional wenig berühren.

Die Charaktere scheinen auf den ersten Blick so, wie man sie sich in einem Märchen wünscht und doch sind sie im nächsten Moment ganz anders. Bei manchen Protagonisten war mir der Sprung etwas zu gravierend, die Personen sind im Großen und Ganzen allerdings überzeugend.

Julia Bohndorfs Schreibstil ist angenehm und doch erinnert er mich zu sehr an das Märchen, welches ich als Kind vorgelesen bekam. Aus diesem Grund hätte ich mich auch über etwas mehr Variation im Ausdruck gefreut. 



Fazit

"Verflixte Flüche: Voll Verschlafen" ist eine Märchenadaptation, welcher es an Tiefgang fehlt.
Ich vergebe:





Krisi ❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen