Rezension: Drachenschiffe über Kenlyn

Krisi Schoellkopf | Mittwoch, 1. Februar 2017 |


Titel: Drachenschiffe über Kenlyn (Die Kenlyn-Chroniken Band I)
Autor: Dane Rahlmeyer
Genre: Science Fiction, Fantasy
Seitenzahl: 496
Preis: 14,98 Euro (Taschenbuch), 1,49 Euro (e-Book)
Hier geht es direkt zum Buch



Klappentext


Vor fast tausend Jahren wurde die Welt Te’Ra durch den Kult der Schattenkaiser vernichtet. Die Überlebenden retteten sich auf den Planeten Kenlyn und ließen sich dort nieder: Menschen, die echsenhaften Draxyll, die katzenartigen Skria und die winzigen, geflügelten Yadi. 

Heute ist Kenlyn eine Welt der Abenteuer und Geheimnisse, wo mächtige Drachenschiffe am Himmel unter den zwei Monden fliegen und Nexus-Portale weit entfernte Städte miteinander verbinden. Über all das herrscht der Orden der Friedenswächter mit eiserner Hand.

Doch es mehren sich die Zeichen, dass der Kult der Schattenkaiser sich wieder aus dem Grab erhoben hat. Und damit gerät ganz Kenlyn in Gefahr.

Von alledem ahnt die junge Diebin Endriel noch nichts. Als sie von ihrem Vater ein eigenes Drachenschiff erbt, beschließt sie, ein ehrliches Leben zu beginnen und gründet ein Transportunternehmen. 

Doch bereits ihr erster Kunde, der junge Mensch Kai, wird nicht nur von den Streitkräften der Friedenswächter gejagt, sondern auch von Agenten des Schattenkults. Ehe Endriel und ihre Mannschaft sich versehen, geraten sie direkt zwischen die Fronten. Während sie versuchen, am Leben zu bleiben, kommen sie Stück für Stück dem Geheimnis näher, das Kai umgibt. Ein Geheimnis, das alles verändern wird...

"Drachenschiffe über Kenlyn" ist der erste, in sich abgeschlossene Band der dreiteiligen Kenlyn-Chroniken, vom Autoren von Der Schatz der gläsernen Wächter.

Stimmen über "Drachenschiffe über Kenlyn"



"Drachenschiffe über Kenlyn hat so ziemlich alles, was man sich von einem Roman wünscht, der gekonnt Versatzstücke der SF und Fantasy vermischt. ... begeistert mit Witz und Ideenreichtum, Kenlyn erscheint dem Leser als lebendige, faszinierende Welt."
(Christian Humberg, Ringbote)

"Verfolgungsjagden, überraschende Wendungen und die perfekte Portion Humor, bringen immer wieder Abwechslung ins Spiel."
(Oda Plein, SF Radio)


(Amazon)



Meinung

Ich habe mein Exemplar des Romans direkt von Dane Rahlmeyer zugeschickt bekommen, vielen Dank an dieser Stelle!

Dane hat mich mal wieder mit einem seiner Roman überrascht und ich konnte es kaum erwarten, das Buch aufzuschlagen.
Das Cover sieht aus, als hätte der Cover Designer ein Bild aus einer vollkommen anderen Welt erschaffen und bringt so den Leser in die perfekte Stimmung für diesen außergewöhnlichen Roman.

Ich weiß, ich darf nichts über den Inhalt verraten, aber hier fällt es mir wirklich schwer. Diese Art von Fantasy macht Lust auf mehr, weil es kein gewöhnlicher ist. Wir alle kennen unzählige Figuren aus Fantasyromanen, wie Vampire, Riesen oder Zauberer. Aber Dane erschafft eine Welt, in welcher Wesen leben, von welchen ich persönlich keine Ahnung hatte. Für mich als Katzenfan waren besonders die Skria ein Erlebnis!
Somit strahlt dieser Roman vor allem durch Innovation, welche mich staunend zurückließ.

Die Protagonisten sind authentisch und dazu, gewieft. Die Heldin, Endriel, ist eine sympathische Frau, welche sich durch die brenzligsten Situationen kämpft. Aber eine Person hat mich noch mehr von sich überzeugt, da er die menschliche Psyche durchschaut zu haben scheint und genau weiß, wie er handeln muss um das zu bekommen, was er möchte. Von wem ich spreche? Lasst Euch überraschen!

Dane Rahlmeyers Schreibstil passt perfekt in eine andersartige Welt, welche nichts von der unsrigen hat. Er macht diese geradezu greifbar für den Leser und ich hatte oft das Gefühl nur einen Schritt tun zu müssen, um mich in der Fantasiewelt zu befinden. 



Fazit

"Drachenschiffe über Kenlyn" ist ein Fantasyroman, welcher vor Ideenreichtum strotzt und den Leser packt. Ich vergebe:





Krisi ❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen